Neues von der Ruppiner Eisenbahn

Das ehemalige Streckennetz der Ruppiner Eisenbahn begann im
Bahnhof Löwenberg(Mark) und führte über Herzberg(Mark) nach Neuruppin.
Von Herzberg(Mark) gibt es die Stichsstrecke nach Rheinsberg, welche auch
noch heute für Touristen sehr attraktiv ist.
Betrieblicher Mittelpunkt des Streckennetzes war jedoch Neuruppin, von wo aus
weitere Strecken nach Paulinenaue, Wittstock und Neustadt(Dosse) führten.
Heute ist das Bw Neuruppin zum Größtenteil ungenutzt. Gleise wurden zurückgebaut. Auch
hier hinterläßt die DB-Strategie "des Rückbaus und beschränken auf des Notwendigste"
auf den Nebenstrecken Brandenburgs ihre Spuren.
Ein Großteil des noch heute vorhandenen Netzes wird von der PEG
(Prignitzer Eisenbahngesellschaft) betrieben.
Schade ist nur das ab dem 10.12.2006 auf weiteren Strecken
der Bahnbetrieb eingestellt wurde. So verkehren nur noch in den Sommermonaten die Züge
von Löwenberg nach Rheinsberg. Zwischen Herzberg(Mark) und Neuruppin fahren keine Züge mehr.
Links sehen Sie eine Diashow von Bildern
an der Strecke

© Jürgen, Richter